Teilnehmerstimmen

Schreibe mir Dein Feedback und Deine Erfahrungen mit dem Ashtanga-Yogahaus.

20 Gedanken zu “Teilnehmerstimmen

  1. Liebe Andrea,

    Ashtanga Yoga hilft uns den Kopf frei zu bekommen und den Körper gesund zu erhalten. Jede Woche eine kleine Auszeit vom stressigen Alltag und ein Aufladen der Kräfte. Die Kombination aus Meditation, Ayurveda und Ashtanga Yoga ist einfach gelungen und sehr wertvoll. Außerdem ist es eine Wohltat für unsere Muskeln, Sehnen und Gelenke. Seitdem wir regelmäßig Yoga praktizieren haben wir kaum noch Rückenschmerzen und sind sooooo schön beweglich.

  2. Die Website und die Informationen finde ich ausgezeichnet und hervorragend. Ich beschäftige mich seit 50 Jahren intensiv mit den Kampfkünsten Japans und dem ZEN. Gut, dass es dieses Yoga-Haus gibt. Alles Gute!

  3. Hallo und Namaste Andrea!
    Nun will auch ich endlich hier im „Feedback“ schreiben. Als ich vor ca. 1 ½ Jahren zu dir nach Appeldorn gefunden habe, kam ich mir vor wie ein „körperliches Frack“. Ich hatte totale Rücken- und Schulterprobleme und mein Nervenkostüm war nicht mehr das Beste!
    Ich habe mich direkt wohl gefühlt in deinem „Yoga-Zimmer“ und du gabst mir gleich das Gefühl „hier kann ich ankommen“.
    Ich bin sehr ehrgeizig, temperamentvoll und zielorientiert. Geht nicht = gibt’s nicht! Ein absoluter „Pitta“.
    Mit deiner Hilfe, Geduld und deinen Erfahrungen ist Ashtanga-Yoga heute ein ganz wichtiger Bestandteil in meinem Leben geworden. Meinem Rücken geht es so gut wie schon seit Jahren nicht mehr! Spritzen beim Orthopäden, Akkupunktur oder sogar Schmerzmittel gehören der Vergangenheit an. Auch meiner Schulter geht es viel viel besser!
    Ashtanga-Yoga bewirkte aber auch mental sehr viel bei mir. Deine Worte: „Der Weg ist das Ziel“ oder aber „gehe gut mit dir um“ konnte ich mit der Ruhe, die ich beim Yoga gefunden habe, ebenfalls schon umsetzen! Nicht immer = aber immer öfter. Heute kann ich „nein“ sagen. Den Druck – den ich mir selbst auf meine Schultern legte – es jedem Recht machen zu wollen, habe ich schon gut zu den Akten geheftet.
    Ich freu mich riesig am Montagabend bei dir sein zu dürfen und fühle mich pudelwohl in der Gruppe. Du lässt uns an deinen Erfahrungen teilhaben und wir können nur davon profitieren. Unter der Woche beginnt mein Tag mit dem „Sonnengruß“. Ich schenke mir dann ein Lächeln ins Gesicht und der Tag kann beginnen.
    Am Rande möchte ich es nicht versäumen zu sagen, dass Ashtanga-Yoga nicht nur „Om“ bedeutet. Ich selbst bin heute 50 Jahre alt und mein Körper hat sich super gefestigt, meine Muskeln sind gestärkt und nebenbei habe ich noch 10 kg verloren – und dies ohne Diät. Ich bin mächtig stolz!
    D A N K E Andrea und Namaste Birgit !

  4. Liebe Andrea,das ich Dich in der Nähe von Kalkar gefunden habe,war ein großer Glücks-aber kein Zufall.Jetzt hat es mich wieder zurück in meine Heimat verschlagen,was ich zum Anlaß nehmen möchte,mich bei Dir zu bedanken für die vielen wertfollen Stunden und Augenblicke in deiner schönen Umgebung.Du bist ein tolles Vorbild und davon,dass du ständig weiter lernst,profitieren wir alle Ich kann mir vorstellen,das mich Ashtanga mein ganzes Leben lang begleitet.Es macht den Körper stark und beweglich und bewirkt vieles im Geist.Es lehrt vieles fürs Leben:Sei gut zu dir selbst,lerne deine Grenzen kennen aber fordere dich auch.Ich hätte voher nie gedacht das immer die gleichen Übungen hintereinander überhaupt nicht langweilig werden und so gut tun können.Nicht nur meine Haltung(Schulteröffner)ist viel besser geworden!Also:vielen lieben Dank für alles .Liebe Grüsse Maren

  5. Liebe Andrea! Vielen Dank für zwei Jahre Yoga…….ich hoffe, dass ich im neuen Jahr wieder starten kann. Der Unterricht hat mir immer gut getan! Herzliche Grüße!

  6. Liebe Andrea,seit zwei Wochen bin ich nun aus meinem Urlaub in Appeldorn zurück.Der Alltag hat mich schnell wieder eingeholt, aber ich denke jeden Tag an die Yogastunden die ich bei Dir nehmen durfte. Ich habe mich von der ersten Stunde an wohlgefühlt. Obwohl ich schon viele Jahre dabei bin habe ich eine Menge dazugelernt. Die Art, wie Du etwas erklärst und korrigierst hat mir sehr gut gefallen. Auf diesem Wege noch mal ein herzliches Dankeschön und vielleicht kann ich bald wieder kommen. Alles Gute für dich und deine Familie— Namasté

  7. Liebe Andrea,
    vor ca. einem Jahr besuchte ich meine erste Schnupperstunde bei Dir und lernte durch Dich Ashtanga-Vinyasa-Yoga kennen. Damals fühlte ich mich müde und ausgepowert. Schon nach kurzer Zeit bemerkte ich Veränderungen an mir. Meine Muskeln haben sich aufgebaut, ich wurde beweglicher und spürte, dass ich körperlich und innerlich an Kraft gewann. Auch verbesserte sich meine Körperhaltung, mein Gang ist etwas aufrechter geworden und durch die Fettverbrennung nimmt der Körper eine bessere Form an. Heute fühle ich mich wieder gesünder und energiegeladener. Ich gehe achtsamer mit mir um und versuche im Alltag gelassener zu sein. Yoga tut mir einfach gut, macht Riesenspaß und hat mein Leben bereichtert! Andrea Du bist eine tolle Lehrerin die es schafft zu fordern, zu motivieren, aber auch lehrt auf den eigenen Körper zu achten.
    Danke!

  8. Aller Anfang ist schwer.Ein Schüler,der eine neue Sprache lernen will,tut sich ebenfalls schwer in den Anfängen-so auch der Yoga-Schüler. Der Erfolg steht und fällt mit dem Lehrmeister.Mit gutem Willen und einer gehörigen Portion Neugier lässt sich der Neuling auf die fremde Kultur ein.Er steigt ein in die Geheimnisse des Ayurveda und die Indische Küche,lernt die Doshas kennen und natürlich das wichtigste,das Praktizieren der einzelnen Yoga-Asanas auf der Matte. Ich erfuhr das Wunderwerk meines menschlichen Körpers völlig neu,entdeckte Muskeln,die jahrzehntelang nicht beansprucht wurden.Tiefes,geräuschvolles Atmen im Einklang mit den Bewegungen meines Körpers erschienen mir zunächst technisch kaum durchführbar.Das zusätzliche Üben zu Hause war nur bedingt von Vorteil,weil hier die Kontrolle fehlte und sich schnell Fehler einschlichen.Mit viel Geduld,liebevoll aufmunternd,korrigierte Andrea meine viel zu hastigen Bewegungsabläufe. Heute nach fast einem Jahr ,begreife ich endlich,das ich während der Yogastunden nicht auf der Flucht bin.Mein leiblicher Körper und mein Geist erfahren Abstand vom weltlichen Getümmel und tanken neu auf.Beim ,herabschauenden Hund blicke ich über die Holzdielen hinweg durch die großen Bodenfenster hinaus in Andreas grünen Garten -die perfekte Idylle.Die Enten des Hauses watscheln munter plappernd vorbei.Ich bilde mir ein,dass sie vielleicht über uns tratschen:Schaut euch die Menschen an,wie sie sich abmühen für ein bisschen Entspannung Aber vielleicht stellen sie auch bewundernd fest: „Schaut Euch die Körper an, wie anmutig und grazil sie geworden sind .Wer hätte das gedacht?“ Nur gut das wir die Entensprache nicht verstehen Brigitte.

  9. Nie hätte ich für möglich gehalten, dass Yoga soviel Kraft geben kann!
    Es macht mich stark und ein Stück weit gelassener für eine bewegte, herausfordernde Phase meines Lebens.
    Vor etwa 1,5 Jahren habe ich die erste „Schnupperstunde“ bei Andrea besucht. Sofort habe ich gemerkt, dass mir das irgendwie liegt und blieb dran. Dabei ging es ja erst mal „nur“ um die Asanas. Den mentalen Sinn habe ich zu der Zeit noch gar nicht gesehen. Irgendwann spürte ich allerdings eine seltsame Veränderung in mir, kann sie bis heute nicht wirklich beschreiben. Tja, was soll ich sagen? Es war der Aufbruch zu einem neuen Leben…
    An dieser Stelle möchte ich ein ganz herzliches Dankeschön an dich richten Andrea. Durch dich habe ich meinen Weg und den Zugang zu Yoga gefunden. Deine einfühlsame Art, deine Ausstrahlung machen es leicht Yoga zu verstehen. Jeder muss seinen Weg finden, die Herausforderungen des Lebens zu meistern. Yoga ist eine Möglichkeit und es ist mein Weg geworden! DANKE … Namaste!

  10. Als mich das Yoga gefunden hat,war meine Gesamtverfassung schlecht: Nach meiner Schwangerschaft bin ich an Hashimoto erkrankt, die seelischen und körperlichen Beeinträchtigungen waren immens. Yoga mit Andrea hat mich langsam und sicher wieder aufgebaut und gesund gemacht.Ich habe wieder Kraft und strotze wieder vor Energie. Ein toller Nebeneffekt ist zudem, dass meine Versteifung des Nackens komplett gelöst wurde und ich seitdem keine Kopfschmerzen mehr habe. Ich bin seit einem Jahr bei Andrea und werde bleiben. Eine riesige Bereicherung in meinem Leben!

  11. Es ist an der Zeit und mir ein Bedürfnis,einmal Danke zu sagen!
    Danke liebe Andrea, für Deine sehr authentische, liebevolle und respektvolle Führung und Begleitung. Ich fühle mich bei Dir sehr gut aufgehoben! In der bereitgestellten Atmosphäre, für die Du jeweils mit liebevollen Details sorgst, habe ich die Möglichkeit, ganz in meinem Tempo zu wachsen, Grenzen zu erfahren, zu überwinden und Altes hinter mich zu lassen. Nie gehst Du in die Bewertung, suchst nach Lösungen für Deine Teilnehmerinnen, bietest an, aber bist dabei spürbar immer auch auf deinem Weg. Das tut gut und lässt mich wissen, das Du mich lediglich nur begleiten willst. Gerne und dankbar nehme ich diese liebevolle Begleitung, so oft es mir möglich ist, an und wachse so mehr und mehr in das Erfahren und spüren der Yogalehre hinein.Danke,Danke,Danke!
    Liebe Grüße

    Marlies

  12. Ich möchte mich hiermit meiner Vorrednerin anschließen und Andrea danken.
    Yoga hat mein Bewußtsein zum Postiven gewandelt. Ich finde meine eigene innere Zufriedenheit, unabhängig von dem, was um mich herum passiert. Und ich merke immer mehr, dass es neben dem Training für meinen Körper und dessen rasanten Fortschritten an Kraft und Beweglichkeit, meinem Geist viel gibt. Meine Energiereserven sind seit dem ich mit dem Yoga begonnen habe stetig gewachsen, was mir im Alltag ein ganzes Stück mehr Gelassenheit und Kraft bringt. Meine Wahrnehmung ist klarer geworden, sowohl was die Sinneseindrücke, als auch die Auswirkungen auf meinen Körper betrifft. Durch Yoga hat mein Selbstbewusstsein eine andere Qualität bekommen. Von der körperlichen Seite her, behandelt Yoga die negativen Begleiterscheinungen meines Berufes, der so gut wie ausschließlich im Sitzen statt findet, also Rückenprobleme und verkürzte Muskulatur. Die fast schon chronischen Rückenschmerzen gehören seit dem zur Vergangenheit.
    Ein Leben ohne Yoga kann und will ich mir nicht mehr vorstellen!
    Danke Andrea

  13. Lass Dich von Andrea an die Hand nehmen und dich in die traditionelle Form von Yoga einführen. Lerne deinen Körper, deine Atmung und deine Seele besser kennen. Ich mag besonders die Korrektur, die Atmosphäre und mein Lieblingssatz ist “ Nichts mehr wollen, nichts mehr müssen……“
    Danke Andrea!

  14. Die wöchentlichen Yogastunden bedeuten für mich Kraft und Ausdauer aufzubauen um mich besonders gestärkt durch den Alltag zu bringen.Vielen Dank,Andrea!

  15. Andreas Ashtanga-Yoga ist Balsam für meinen Körper und für meine Seele. Gleichgewicht und Verdauung haben sich deutlich verbessert. Weiter gehts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.